Pressemitteilung Nachfolgeregelung

Pünktlich zum 40-Jahre-Jubiläum und nach Abschluss der 6-jährigen Turn-around-Phase übergibt Jean-Pierre Buchs das gut aufgestellte, gesunde Hallenbad Aeschi an den neuen Geschäftsführer Patric Berger.


Die Sanierungsphase ist abgeschlossen, die Turnaround-Ziele sind alle erreicht, zum 40-Jahre-Jubliäum ist das Hallenbad Aeschi ein gut organisierter Vorzeigebetrieb in der Bäderlandschaft. 

Für Jean-Pierre Buchs, der das Hallenbad während 6 Jahren operativ geführt und stark geprägt hat, ein guter und richtiger Zeitpunkt, die Geschäftsführung in neue, junge Hände zu geben, und sich Neuem zuzuwenden. Dies fällt umso leichter, da es ihm und dem Verwaltungsrat unter der Führung von Daniel Reichenbach, VR-Präsident,  gelungen ist, mit Patric Berger einen geeigneten Nachfolger zu finden. Das bisherige VR-Mitglied kennt das Hallenbad und deren MitarbeiterInnen bereits gut und kann das Unternehmen nahtlos in die Zukunft führen. Damit die klaren Vorgaben der Unternehmensorganisation eingehalten sind, wird Patric Berger zum Zeitpunkt der Übernahme der Geschäftsführung aus dem Verwaltungsrat austreten.

Jean-Pierre Buchs:
«Patric hat in seiner Funktion als Verwaltungsrat eine grosse Leidenschaft für das Hallenbad Aeschi entwickelt. Als „Aeschiner“ ist er zusätzlich gut vernetzt, was gerade auch wichtig ist für das laufende Projekt der Integration Geschäftsstelle Aeschi Tourismus und neue Postagentur. Mit viel Projekt- und Führungserfahrung und als diplomierter Ingenieur FH, wird er die Hallenbad AG erfolgreich in die Zukunft führen. Unterstützt wird er dabei durch die langjährigen MitarbeiterInnen und den Verwaltungsrat. Ich bin stolz auf diese Lösung, ich kenne Patric aus der bisherigen, sehr guten Zusammenarbeit in diversen Projekten. Es ist nun an der Zeit, das Zepter weiter zu reichen. Dies tue ich voller Zuversicht. Selbstverständlich stehe ich dem neuen Geschäftsführer jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung», sagt Jean-Pierre glücklich aber auch mit etwas Wehmut in seinen Augen.

Patric Berger:
«Unter der Führung von Jean-Pierre wurde die seinerzeit deutlich angeschlagene Hallenbad AG zu einem gesunden Vorzeigebetrieb mit hochmotivierten MitarbeiterInnen. Für seine grosse Arbeit gebührt ihm Dank und Respekt. Ich bin stolz, im Jubiläumsjahr die operative Führung  des Hallenbades Aeschi übernehmen zu dürfen.“

Jean-Pierre verlässt das Unternehmen nach 6 Jahren. Er übergibt dem neuen Geschäftsführer einen wirtschaftlich gesunden Betrieb mit hohem Qualitätsstandard und Unternehmens-Ethik.  

Als Kommissions-Mitglied begleitet er das laufende Projekt eines „Dienstleistungszentrums Aeschi“, welches ein Zusammengehen von Hallenbad, Geschäftsstelle Aeschi Tourismus und neue Postagentur plant.  

Die gesamte Belegschaft bedankt sich herzlich bei ihrem geschätzten und fürsorglichen Chef und wünscht  Jean-Pierre Buchs für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Glück.